Laufende Projekte

Projekte

4/2013-10/2016
Elterliches Wohlbefinden im Deutsch-Japanischen Vergleich.
In Kooperation mit dem Deutschen Institut für Japanstudien in Tokio und der Humboldt-Universität zu Berlin. Schwerpunkt in diesem Forschungsverbund: Elterliche Sozialbeziehungen im Vergleich.

Drittmittelprojekte

04/15-03/17
Minigraduiertenkolleg zu „Leben in Übergängen“. Junge Erwachsene zwischen Kontinuität und Diskontinuität in Bildung, Beruf und Familie.
Gutenberg-Nachwuchskolleg, Johannes Gutenberg Universität Mainz
finanz. Projektleitung: Univ. Prof. Heide von Felden, Univ. Prof. Marina Hennig, Univ. Prof.
Peter Preisendörfer, Univ. Prof. Stefan Weyers

02-12/2015
Soziale Netzwerke und wissenschaftliche Karriere. Zum Einfluss sozialer Beziehungen auf wissenschaftliche Karrieren.
Zentrum für Bildungs- und Hochschulforschung, Johannes Gutenberg Universität Mainz
finanz. Projektleitung: Univ. Prof. Marina Hennig und Dr. Uwe Schmidt
Projektmitarbeiterin: Dr. Cathleen Stützer, Dipl. Soz. Lena Zimmer

05/2013-04/2014
„Network Newbies ”. Springschool zur praxisorientierten Einführung in die soziologische Netzwerkanalyse kombiniert mit „Professional Workshops” für Fortgeschrittene.
Gefördert als innovatives Lehrprojekt durch das Gutenberg Lehrkolleg (GLK)

Projektleitung: Prof. Dr. Marina Hennig/ Prof. Dr. Christian Stegbauer (Goethe-Universität Frankfurt am Main)
Projektmitarbeiterin: Nadja Bozicek

Zur projekteigenen Homepage der Springschool

Die Netzwerkforschung ist ein stark wachsendes und sich dynamisch entwickelndes methodisches Themenfeld, deren Vorteil und Reiz darin besteht, dass sie in ihrem Forschungsgebiet interdisziplinär arbeitet. Dieser relative junge Forschungsansatz hat jedoch im deutschsprachigen Raum wesentlichen Nachholbedarf.

Die hier geplante Lehrveranstaltung entspringt einer Zusammenarbeit zwischen der Goethe-Universität (Frankfurt) und der Gutenberg-Universität (Mainz) und stellt ein Lehrangebot für Anfänger und Fortgeschrittene zur Einführung und Anwendung der Netzwerkanalyse dar. Die Newbie-Veranstaltung richtet sich an Masterstudierende der Universitäten Mainz und Frankfurt, Doktoranden und Postdocs, die Netzwerkforschung kennenlernen und anwenden möchten.

Es handelt sich um eine einwöchige Kompaktveranstaltung, in der grundständige Theorieelemente und Praxisanwendungen gelehrt und selbst angewendet werden. Ergänzt wird die Veranstaltung durch eine Möglichkeit zur Diskussion eigener Projekte unter den Teilnehmern. Zudem werden Abendvorlesungen mit Experten der Netzwerkforschung organisiert.

Das in der Springschool erworbene Wissen soll durch „Professional Workshops” zu spezielleren und tiefer gehenden Analysemethoden und Anwendungen vertieft werden. Hierzu werden Ein- und Zweitagesworkshops mit Experten angeboten.